Biographie (DE)

Schon zur Schulzeit war ich an allem interessiert, was mit Musik zu tun hatte. Mit der Gitarre fing die aktive Musikphase an. Selber Musik machen … das war cool. Als dann auch noch Peter Bursch nach Herne kam und Gitarrenunterricht ohne Noten anbot, war das Eis gebrochen. Trotzdem sollte noch einige Zeit vergehen, bis ich meine erste E-Gitarre Anfang der 80er hatte: eine Fender Stratocaster. Da wurde dann die erste Band gegründet.

Nebenbei reizte mich das Schlagzeug. Hier war ich Autodidakt: Musik laut genug aufdrehen und möglichst genau den Schlagzeugpart mitspielen. So wurde ich Schlagzeuger im Schulorchester, das einerseits die Theaterstücke der Schule begleitete, andererseits eigenständige Auftritte absolvierte. Höhepunkt war 1986 die Aufnahme einer eigenen LP (Langspielplatte – muss man ja im Zeitalter der CD und von MP3 schon dabei schreiben, um was es sich hier handelt J) mit Schulchor und Schulorchester.

Als ich dann in meiner Band den Keyboarder mit einem Korg Polysix sah, war ich fasziniert von dessen Möglichkeiten und den abgefahrenen Sounds, die man damit machen konnte. Irgendwann hatte ich dann einen DX-7 und ein 4-Spur-Cassettenrecorder (MT 44 D) von Yamaha. Jetzt war ich autark und konnte meine Ideen selber verwirklichen. Ich verbrachte fast jeden Tag mehrere Stunden damit, meine eigenen Songs aufzunehmen. Ein Schulkollege lieferte die Texte, ich machte dazu die Musik.

Mit Beginn des Studiums 1989 gründete ich mit zwei Freunden eine neue Band, die in der christlichen Musikszene angesiedelt war. Die Band bekam den Namen „Prophylaxe Now“. Anfangs in der sparsamen Besetzung Keyboards, Gitarre, Saxophon und Gesang kamen später Bass und Schlagzeug dazu. Diese Formation hielt viele Jahre. Wir produzierten diverse Demo-Cassetten und hatten einen festen Platz im Promikon-Künstlerkatalog.

Mit dem Ende meines Studiums verschlug es mich 1995 beruflich nach Hannover. Das bedeutete leider auch, dass ich bei Prophylaxe Now aussteigen musste.

1998 kam ich zurück ins Ruhrgebiet. Es formierte sich ein Bandprojekt, wo ich als Gitarrist einstieg.  Diese Band hielt mehrere Jahre. Zusätzlich half ich ab ca. 2006 in der Band unserer Sängerin aus. Mit der Zeit wurde ich auch hier zum festen Bandmitglied, bis die Band sich 2011 auflöste.

Über den Keyboarder dieser Band kam 2009 der Kontakt mit Torsten Abel zustande. Torsten ist als TMA in der Elektronik-Musikszene („Berliner Schule“) aktiv und hat beim Syngate Label schon mehrere CDs veröffentlicht. Er suchte für zwei Titel seiner CD „Sequentrips“ (erschienen im Mai 2010) einen Gitarristen. Die Chemie zwischen Torsten und mir stimmte. Auch für das Folgeprojekt „Hydra“ (erschienen im November 2010), eine Co-Produktion von TMA und Alien Nature, durfte ich Gitarrenparts beisteuern.

Die Zusammenarbeit mit Torsten besteht bis zum heutigen Tage.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s